April 2019

Die Temperaturen gemessen um 12:00 Uhr
 
 
Durchschnitt  °C 
Hoechsttemperatur  °C 
Tiefsttemperatur  °C 
Regentage   




"Wenn du in den Spiegel schaust und siehst, dass du älter geworden bist, dann ahme das Geräusch eines Furzes nach und sage 'Scheiß drauf'."
Bud Spencer




Wir sind dann mal weg!


Alpenstrandläufer (Calidris alpina)
Gesehen & fotografiert am Lühe-Anleger.
Der Alpenstrandläufer ist ein Brutvogel arktischer Tundren. Drei Viertel seines Lebens verbringt er jedoch auf dem Zug. In Mitteleuropa ist er vor allem während des herbstlichen Zuges an den Küsten und Feuchtgebieten zu beobachten.
Aus Wikipedia




Ob die Stinte auch weg sind?

Schau mal im März nach!

Überschrift im Buxtehuder Tabeblatt vom 02.04.2019

Kreistag will den Stint retten

Erst eine lange und kontroverse Diskussion um Naturschutz und Elbvertiefung dann spontan eine klare Mehrheit für Linken-Antrag


Ich habe es geahnt!

Populismus?

Normalerweise verkneife ich mir einen Kommentar.
Meine Erfahrung: wenn du etwas als ganz logisch "das ist doch klar" betitelst, fragt ein Wissenschaftler: und was ist hiermit und wie steht es damit?
In der Natur ist nicht alles so klar und einfach wie der Michel es sich vorstellt!

Es fehlen Fakten.





Wir sind jetzt mal da!


Eine außerordentlich hohe Zahl von Kormoranen...

...haben sich in der Tide-Este eingefunden!




Um die Betriebssicherheit der Aufzuchtanlage zu erhöhen
erfolgte eine Einweisung interessierter Angler.

Dieter Schaalo und Johannes Marquardt steuern und betreuen seit Jahren die Teichanlage und das Bruthaus. Um sie zu entlasten sollen die Angler, die meist schon seit längerem ebenfalls dort arbeiten, in die Feinheiten zur Steuerung der Anlage eingewiesen werden.


Woher kommt das Wasser...

Dieter Schaalo weist interessierte Angler in die Feinheiten der Funktion der Teichanlage und des Bruthauses ein: Aus diesem Teich wird das Wasser unterirdisch zum Bruthaus geleitet.

...was ist das hier?

Blick in den Filterbrunnen.

Im Bruthaus wird der Wasserzufluss zu den Wiegen, in denen die Eier liegen, gesteuert. Dazu müssen auch Zuleitungen gereinigt werden.

Die Eier werden auf Verpilzung kontrolliert, abgestorbene Eier werden entfernt.

Die Brütlinge werden umgesetzt und dabei auch gewogen, um auf die Anzahl zu schließen. Dieses Jahr wurden etwa 40.000 Meerforellenbrütlinge in die zur Este fließenden Aufzuchtbäche gesetzt.

Großreinemachen!
Die Wiegen, in denen sich zuvor die Eier befanden, werden von Dieter mit dem Hochdruckreiniger gesäubert.




Die Aufzugsteiche werden ertüchtigt.


Dieter Paul richtet ein Fallrohr aus. Wenn der Teich gefüllt ist, reicht der Wasserstand bis zum Ende des Rohrs.

Der Mönch wird kontrolliert. Bis Ende September muss er das Wasser zurückhalten und einwandfrei funktionieren.

Dieter & Dieter schließen den Mönch mit kleinen Staubrettern, Erde und Sägemehl.

Die letzte Kontrolle und Reinigung des Belüfters. In wenigen Stunden wird er auf dem angestauten Teich schwimmen und wenn erforderlich das Wasser mit Sauerstoff anreichern.

Der Wasserstand beginnt langsam, aber stetig zu steigen.

Hannes läßt es sich nicht nehmen mal vorbei zu schauen um zu sehen,
ob die beiden auch alles richtig machen!




So, jetzt müßen die Lütten nur noch ausgewildert werden.

Darüber berichte ich aber erst nach Ostern.








Dieses Dokument wurde zuletzt geändert am : Du bist bei www.h-juhnke.de