Dezember 99

Die Temperaturen gemessen um 12:00 Uhr
 

Durchschnitt 

5C 

Hoechstemperatur 

10C 

Tiefsttemperatur 

0C 

Regentage 

16 



Jeder schliesst von sich auf andere und berücksichtigt nicht, dass es auch anständige Menschen gibt. - Heinrich Zille



Der Dezember fing "gut" an!
Das Sturmtief Anatol fegte am 03.12. über uns hinweg! Der Luftdruck viel bis auf 985 hPa, der Wind aus SW erreichte Geschwindigkeiten bis zu 30 m/s. Die Elbe stieg auf 5,85 Meter über NN, (gemessen am werkseigenen Pegel am Hamburger Rheiherstieg) weite Flächen im Hamburger Hafen standen unter Wasser.
Zum Glück flaute der Sturm gegen 23:00 Uhr schlagartig ab, so dass der vorhergesagte Höchststand von ca. 6 Metern nicht erreicht wurde.
Wind

 









Diese Grafik vom 03.12.99 stammt von: Deutsches Klimarechenzentrum DKRZ

Die Deiche haben gehalten, diesmal.
Es war für mich erschreckend, wie schnell das Wasser gestiegen ist. Bei 5,80 Meter geht das Wasser bei uns (in der Firma) über die "Kante". Für die letzten 50 cm brauchte das Wasser noch nicht einmal 30 Minuten. Es war nicht die erste Sturmflut die ich erlebt habe, aber so schnell ist das Wasser noch nie gestiegen und erstaunlicherweise auch wieder abgelaufen. Wie es an der Este in Buxtehude ausgesehen hat weiß ich nicht, denn ich war mit Schadenabwehrmaßnahmen bei meiner Firma im Hamburger Hafen beschäftigt. Doch wie ich hörte, wird das Este-Sperrwerk in Kranz geschlossen, das auflaufende Wasser bleibt in der Elbe.



Ich bin stark beeindruckt!

Ich habe mir die Freude gegönnt, die Gruppe um Volkhard Werner, den "Fischvater der Este" an der Zuchtanlage des Vereines Frühauf v. 1910 Hamburg zu besuchen. Das hatte ich schon lange mal vor, aber wie das so geht, keine Zeit, ich weiß nicht wo und nach einem kapitalen Rechner-Crash war auch noch seine Email-Adresse weg. Ihr seht, Entschuldigungen gab es viele. Aber am 11.12. ist es mir gelungen, ich habe seine Adresse wiedergefunden, Dank an den ASV-Hamburg Herrn Wege, ich habe die Zuchtanlage gefunden und ich habe Fische gesehen! Ich habe aber auch gesehen wie viel Arbeit es macht. Ich war zwar nur 1 1/2  Stunden da, ich  habe jämmerlich gefroren. Den Fischzüchtern machte das nasskalte Wetter offensichtlich nicht so viel aus, es hat zumindest nicht an dummen Sprüchen gemangelt, sie haben aber auch konzentriert gearbeitet.
Um Fische zu züchten , und dann auch noch Meer- Bachforellen oder Äschen ist viel Arbeit, sehr viel Arbeit angesagt.
Ich habe mir vorgenommen einen kleinen Bericht auf meine Page zu stellen, ich werde die Zuchtanlage ab sofort öfters besuchen (Versprochen! In angemessener, wasserdichter Bekleidung) Ein paar Photos möchte ich machen, etwas mehr über die Fischzucht erfahren, und vor allem mithelfen!
Denn Arbeit gibt es reichlich!  
Ich habe angefangen einen kleinen Bericht über die Arbeit dieser Gruppe zu machen, noch sehr laienhaft und unvollständig, aber "schaun wir mal" vielleicht lerne ich noch wie man Fische züchtet.



Frohes Fest  




Solltest Du an dem Bild interessiert sein, ohne meinen dummen Kommentar, versteht sich, folge dem Link  zum Weltraumteleskop "Hubble" dort gibt es noch weitere phantastische Bilder. Nicht vom Fischen, aber schauen wir mal über den Uferrand - und in die Ewigkeit!


















Kerze

Ich wünsche allen "Ein frohes besinnliches Fest" und einen guten Übergang ins neue Jahrtausend.

Weihnachtsbaum


Unsere Fische wird es nicht interessieren, ob irgendwelche Computerprogramme abstürzen, sie werden auch im Jahr 2000 wieder auf unsere Fliegen beißen, hoffe ich.
Wenn nicht, versuchen wir es mal mit einer Anderen (Fliege mein ich).
Aber wie sagt man hier in Buxtehude? "Schaun wir mal"